Gerhard Benigni

Das Buch zur Krise

Gerhard Benigni

Alles kommt irgendwann zurück.

Julia Wernle

Manchmal braucht die Liebe einen Ruck. Oder ein gutes Namensgedächtnis.

Anneliese Kreiseder

Vom Suchen und Finden, vom Gehen und Kommen, vom Aufbrechen und Durchhalten.

Patrick S. Stoner

Inspirierende Geschichten, die mitten aus dem Herzen kommen.

Bianca Schmidl

Aufgeben ist nichts für Mädchen.

Gerhard Benigni

Das Beste aus acht Jahren Facebook.

Andrea Benesch

Die Dunkelheit kann eine Freundin sein.

G. Apo Stadler

Ist in der Mongolei eigentlich alles Dschingis?

Betty Buttersky

Im Leben jeder Frau gibt es einen Ben ...

Gerhard Benigni

Die Krise hinterlässt ihre Spuren.

Gerhard Benigni

Wenn aus einer Trilogie eine Vi(e)rologie wird, wird nichts mehr, wie es nun ist.

Gerhard Benigni

Ein Einhorn kommt selten alleine...

Moritz Pongratz

Eine zeitlose Welt inneren Ausdrucks.

Michaela Feitsch

Und die Moral von der Geschicht? Vergiss das Gackerlsackerl nicht!

Bianca Schmidl

Abnehmen ist nichts für Mädchen.

Gerhard Benigni

Wer Sonderlinge mag, wird den Usambaraveilchenstreichler lieben.

Barbara Ambrusch-Rapp

Kunst erklärt mehr als tausend Worte.

Heinz Zitta

Science is fun.

Monika Grill

Ist es möglich, kunstvoll unterzugehen?

Helmut Strauss

Seine Sorgen möchte man haben.

Bettina Schneider

Ganz Villach wird zum Tatort, wenn Kommissarin Diana Neumann ermittelt.

Elsa Stern

Beim Fräulein Stern gibt es Eierlikör und andere Katastrophen zum Frühstück.

Monika Grill

Eine verlorene Seele auf der Suche nach Liebe und Erlösung an den Ufern des Wörthersees.

Betty Buttersky

Mit Schirm, Charme und Keksen macht sich Felicity auf die Suche nach ihrem Ben.

Maja Siffredi

Pornosatire de luxe.

Clar & Köhle

Herbstsommerliche Korrespondenzpoesie von Peter Clar & Markus Köhle.

Clar & Köhle

Peter Clar & Markus Köhle wissen, wie der Posterhase läuft.

Beau James Leonard

Um welche Frauen man(n) einen großen Bogen machen sollte, verrät der Anti-Date-Doktor.

Gerhard Pleschberger

Alle Jahre wieder ...

Gerhard Benigni

Ein Selfie der besonderen Art.

Anita Wiegele

Zum Träumen, Lieben und Hoffen.

Heinz Zitta

War die Welt vor dem Urknall noch in Ordnung? 

Maria Matheusch

Sobald diese Farbe ins Spiel kommt, gilt die Alarmstufe Rot.

© 2020 Dr. Karin Gilmore